Deutschland: Feststehende Gebietsänderungen zum 01.01.2023 laut Wikipedia

Zum Thema Feststehende Gebietsänderungen zum 01.01.2023 bei den administrativen Grenzen und Relationen in Deutschland gibr es ja die vielleicht bekannte Auflistung unter Wikipedia:WikiProjekt Kommunen und Landkreise in Deutschland/Aktuelle Gemeindegebietsveränderungen – Wikipedia

Ziel sollte es ja auch immer sein, die tatsächlichen Änderungen in dem OSM-Daten abzubilden.

Dazu habe ich mir gedacht, hier in diesem Beitrag eine Arbeitsliste zu erstellen und diese als Wiki-Seite in Discourse zu klassifizieren (hoffe ich kann das selber?), damit ein eventueller Arbeitsfortschritt durch verschiedene User auch hier direkt dokumentiert werden kann. Oder dass jemand vermerkt, wenn er mit der Einarbeitung einer einzelnen Änderung jetzt beginnen wird, damit es keine Bearbeitungskonflikte gibt.

(Bei Fusionen und Eingemeindungen sollte ja das langjährig angewandte Prinzip gelten, die urpsrünglichen OSM-Relationen NICHT zu löschen, sondern deren Admin_level zu erhöhen, z.B. von 8 auf 9.)

Die Liste kopiere ich aus dem Wiki-Projekt bei Wikipedia mal unter der Lizenznennung “CC-by-sa-3.0” direkt hier rein:


  1. Januar 2023

Hessen
Landkreis Waldeck-Frankenberg
Die Gemeinden Allendorf (Eder) und Bromskirchen fusionieren zum 1. Januar 2023 zu Allendorf (Eder). Der Fusion der beiden Gemeinden wurde am 14. März 2021 bei Bürgerentscheiden in beiden Gemeinden mit großer Mehrheit zugestimmt.
Allendorf (Eder): Relation: ‪Allendorf (Eder)‬ (‪443591‬) | OpenStreetMap
Bromskirchen: Relation: ‪Bromskirchen‬ (‪443588‬) | OpenStreetMap


Sachsen
Landkreis Mittelsachsen
Die Gemeinden Ostrau und Zschaitz-Ottewig fusionieren zum 1. Januar 2023 zu Jahnatal. Damit wird die Verwaltungsgemeinschaft Ostrau aufgelöst.

Relation: ‪Bromskirchen‬ (‪443588‬) | OpenStreetMap
Relation: ‪Zschaitz-Ottewig‬ (‪415412‬) | OpenStreetMap


Thüringen
Für die folgenden sieben Gebietsänderungen wurden bis 31. Januar 2022 Anträge beim Thüringer Innenministerium eingereicht. Das Kabinett hat hierzu einen Gesetzentwurf beschlossen. Das Thüringer Gesetz zur freiwilligen Neugliederung kreisangehöriger Gemeinden im Jahr 2023 und zur Anpassung gerichtsorganisatorischer Vorschriften wurde im November 2022 vom Landtag beschlossen und am 20. Dezember 2022 im Thüringer Gesetz- und Verordnungsblatt veröffentlicht.

Nominatim Demo
Nominatim Demo

Landkreis Greiz
Hartmannsdorf (bei Gera) lässt sich nach Bad Köstritz eingemeinden.

Kühdorf wird nach Langenwetzendorf eingemeindet.

Landkreis Sömmerda
Riethgen tritt der Landgemeinde Kindelbrück bei.
Unstrut-Hainich-Kreis/Landkreis Eichsfeld

Anrode wird dem Ergebnis einer Bürgerbefragung zu Folge aufgeteilt: Bickenriede und Zella werden nach Dingelstädt (Landkreis Eichsfeld), Dörna und Lengefeld nach Unstruttal und Hollenbach nach Mühlhausen/Thüringen eingemeindet.
Dünwald hat über eine Fusion abgestimmt: Beberstedt und Hüpstedt fusionieren mit Dingelstädt (Landkreis Eichsfeld), Zaunröden mit Unstruttal.
Menteroda lässt sich in die Gemeinde Unstruttal eingliedern.

Landkreis Weimarer Land
Rannstedt tritt der Stadt und Landgemeinde Bad Sulza bei.


Anregungen für Verbesserungen sind natürlich willkommen!

8 posts - 6 participants

Read full topic


Ce sujet de discussion accompagne la publication sur https://community.openstreetmap.org/t/deutschland-feststehende-gebietsanderungen-zum-01-01-2023-laut-wikipedia/7375