Größflächige Betretungsverbote bei Braubach - Ortskenntnisse gesucht

Letzten Monat haben sich Leute aus der Gegend um Braubach mit der Frage an mich gewandt, warum die Gegend auf der RWK großflächig mit Reitverboten angezeigt wird, obwohl es in Wirklichkeit nur an zwei Stellen entsprechende Beschilderung gibt.

Bei der Analyse der Daten bin ich auf großflächig getaggte komplette Betretungsverbote mit access=no gestoßen, die mir unplausibel und weder durch eine Beschilderung noch die Rechtslage begründet erscheinen - zumindest soweit das aus der Ferne erkennbar ist. Weniger dramatisch erscheinen mir auch einige sac_scale Tags zweifelhaft.

Es scheint daß alle diese Tags von demselben Mapper stammen. Ich habe ihn am 9.2. über OSM angeschrieben, aber leider keine Antwort erhalten, obwohl frische Changesets zeigen daß er aktiv ist. Deshalb wollte ich hier fragen, ob jemand Ortskenntnisse hat um sich der Sache mal anzunehmen und die großflächigen Verbote aufzuräumen, falls sie sich tatsächlich als faktisch falsch herausstellen.

Zur Erläuterung greife ich mal ein paar Beispiele heraus, es handelt sich aber scheinbar um fast jeden Nebenweg in der Region.

Dieser Weg ist als sac_scale=mountain_hiking getaggt, obwohl er größtenteils ebenerdig verläuft. Das wirkt nicht plausibel.

Der Weg wurde mit access=no für Alles gesperrt und nochmal einzeln für jedes andere Verkehrsmittel, insbesondere mit foot=no für Fußgänger. Eine Beschilderung gibt es laut meinen Quellen vor Ort nicht. Das Betreten für Fußgänger ist nach §22 Landeswaldgesetz immer erlaubt (Die wenigen Ausnahmen dürften bei der großflächigen Verwendung nicht zutreffen). Die Gegend ist ein Landschaftsschutzgebiet, was nur Einschränkungen für Bauvorhaben bedeutet, aber nicht für Besucher.

An manchen Wegen wurden auch gezielte Reitverbote getaggt, z.B.
hier, hier und hier.
Laut meinen Informationen existiert dort vor Ort keine entsprechende Beschilderung.

Ich sehe einzelne Hinweise darauf, daß möglicherweise der Zustand bzw. die Nutzbarkeit der Wege gemeint war und irrtümlich mit access=no getaggt wurde. Z. B. bei Way: 540471275 | OpenStreetMap steht in der Description “…nur zu Fuß begehbar…”, access=no, foot=no. Daß ein Teil der Wege stark zugewachsen ist wurde mir auch bestätigt.

Hat jemand Ortskenntnisse in der Gegend und könnte das Tagging mal kritisch unter die Lupe nehmen? Die Leute, die mich um Hilfe gebeten haben, haben sich zwar sogar die Mühe gemacht und mir eine händisch korrigierte Karte zugeschickt, aber ich denke die Situation sollte sich jemand mit Mapping Erfahrung vornehmen. Ich habe mir nur die Wege östlich von Braubach genauer angesehen, aber die auffällige Häufung von Verboten scheint sich noch weiter nach Süden zu ziehen, auf beiden Flußufern.

9 posts - 6 participants

Read full topic


Ce sujet de discussion accompagne la publication sur https://community.openstreetmap.org/t/grossflachige-betretungsverbote-bei-braubach-ortskenntnisse-gesucht/109740