highway-Kategorien in Ö

Hab auch im alten Forum ohne wirkliche Lösung meiner Frage gesucht, und auch auf DE:Key:highway - OpenStreetMap Wiki wird Österreich nicht sehr detailliert abgehandelt (lustigerweise steht aber manches zu Ö auch in Attribuierung von Straßen in Deutschland - OpenStreetMap Wiki):
Gibt es eine eindeutige Zuweisung von Straßenkategorien je nach rechtlichem Straßenstatus oder sind das eher grobe Richtwerte, von denen im Einzelfall je nach regionaler Bedeutung und Ausbaugrad gerne abgewichen wird?
Ich hätte etwa folgendes Schema erwartet, aber das wird nicht durchgängig so praktiziert:

  • primary: Landesstraßen B (bis 2002 Bundesstraßen, egal ob z.B. B1, B17 oder B317)
  • secondary: Landesstraßen L mit höchstens dreistelligen Nummern, also z.B. L1, L56, L128 (die scheinen “Landesstraßen ersten Grades” zu heißen)
  • tertiary: Landesstraßen L mit vierstelliger Nummer, also z.B. L2523 (die scheinen “Landesstraßen zweiten Grades” zu heißen, so schrieb mir auch mal Luzandro in Changeset: 99103249 | OpenStreetMap)
  • unclassified: längere Gemeindestraßen, die Dörfer und Weiler mit einander verbinden
  • residential: mehr oder weniger nur von Anrainern befahrene Straßen in / zu kleinen Wohngebieten
  • service: mehr oder weniger nur von Anrainern befahrene Straßen zu bewohnten oder gewerblichen Einzelgebäuden

Es gibt jedoch einige Landesstraßen B, die nicht als “primary” sondern als “secondary” gemappt sind, z.B. in Seitentälern des oberen Murtals die B75 und die B96 (in der “note” steht dazu: “secondary, da geringere Bedeutung als B97”).
Dann gibt es Landesstraßen mit dreistelliger Nummer, die nicht als “secondary” sondern als “tertiary” gemappt sind, das sind z.B. im Lungau alle (!) Landesstraßen L, auch wenn sie nicht nur kleine Dörfer verbinden und relativ gut ausgebaut sind (man darf und kann dort außerorts wirklich problemlos 100km/h fahren, das weiß ich aus eigener Urlaubserfahrung, und ich bin ein vergleichsweise defensiver Fahrer).
Zumindest in Teilen von OÖ (z.B. Bez. Grieskirchen, Bez. Vöcklabruck) wiederum sind viele vierstellige Landesstraßen L nicht nur als “tertiary” sondern auch als “secondary” gemappt, das sind teilweise auch tatsächlich eher wichtigere Straßen, vielleicht sind den OÖern einfach irgendwann die dreistelligen Nummern ausgegangen. Die Relation: ‪Obeltshamer Straße‬ (‪241022‬) | OpenStreetMap ist teilweise “secondary”, teilweise “tertiary” (vielleicht wird ja dort die Straße irgendwo wirklich enger und kurviger, falls das ein Kriterium ist). Und dort sind folglich auch manche Straßen, die sogar im Namen “Güterweg” stehen haben, als “tertiary” gemappt (Bsp: Way: ‪Güterweg Pichl-Waltersdorf‬ (‪199157727‬) | OpenStreetMap), während als “unclassified” dort wirkliche Ministraßen zwischen Gehöften gemappt sind.

Vielen Dank für jegliche Anregungen.

2 posts - 1 participant

Read full topic


Ce sujet de discussion accompagne la publication sur https://community.openstreetmap.org/t/highway-kategorien-in-o/6704