Illegale Wege im Wald - Behörden scheinbar machtlos gegen falsche OSM-Karten - was tun?

Von Zeit zu Zeit durchsuche ich die Karte nach Hinweisen. Hierbei bin ich in einem Wald südlich von Hasbergen unter anderem auf diesen Hinweis bzw. gleichlautende Hinweise gestoßen, die aber schon 2 Jahre alt sind:

Dieser Pfad wurde illegal angelegt und ist kein offizieller Weg. Die Behörden versuchen vergeblich diesen Pfad zurück zu bauen, da sich Nutzer immer wieder auf die OSM beziehen.

Nun scheint es so zu sein, dass die Mountainbiker OSM-Karten nutzen (was auch sonst) und immer wieder evtl. illegale Wege fahren. In iD habe ich mir die GPX-Tracks angeschaut.

Ich hätte nun zwei Fragen:

a.) Kann jemand vor Ort schauen
Aufgrund von anonymen Hinweisen würde ich keine Wege löschen. Aber vielleicht kann jemand vor Ort kontrollieren, ob die Information wirklich der Wahrheit entspricht.

b.) Wenn es stimmt - Wie nicht existierende Wege mappen
Wenn man die Wege einfach löscht, dann wird der nächste Mountainbiker seinen GPX-Track hochladen oder selbst mappen und schon ist der Weg wieder da. Kann man ähnlich wie bei Gebäuden nicht mehr existierende Wege sinnvoll mappen? Nach einigen Jahren wenn alle Mountainbiker aktualisierte Karten ohne diese Wege haben, könnte man die Wege dann vielleicht ganz entfernen.

Vielleicht hat jemand eine Idee. Ich denke das Problem besteht auch in anderen Wäldern.

4 posts - 4 participants

Read full topic


Ce sujet de discussion accompagne la publication sur https://community.openstreetmap.org/t/illegale-wege-im-wald-behorden-scheinbar-machtlos-gegen-falsche-osm-karten-was-tun/106643