Standardbeschränkungen, Wertet das wer aus?

Hier OSM tags for routing/Access restrictions - OpenStreetMap Wiki wird festgelegt, was gilt, wenn nichts angeschrieben ist in den Daten.

Manche lesen das auch so: Was gilt, wenn nichts angeschrieben ist vor Ort. Das sind zwei Paar Schuh, meiner Ansicht nach, wenn es auch Leute hier gibt, für die beides aufs Gleiche hinauskommt.

In letzter Zeit sehe ich mich da vermehrt in der Kritik, @Road_Runner - Dass ich Radfahrberechtigungen zu wenig ausgeteilt hab.

Ich seh das so: Wenn ich motor_vehicle=no an einen highway=track klebe, dann sind Radl erlaubt, egal was in den Defaults steht, weil: Es ist ja etwas angegeben!

PS: Ich hab bislang bicycle=yes nur dort eingetragen, wo es auch ausgeschildert ist und bicycle=no meistens eingetragen, wenn unter dem Fahrverbotsschild ein weiteres mit “Gilt auch für Fahrräder” hing, ansonsten mir das “vehicle=forestry” genügte.

13 posts - 6 participants

Read full topic


Ce sujet de discussion accompagne la publication sur https://community.openstreetmap.org/t/standardbeschrankungen-wertet-das-wer-aus/109548