Wildwuchs bei socket:* / Änderungsvorschläge

Während ich eigentlich ein Featurerequest für SCEE bezüglich Ladestationen mit Statistiken untermauern wollte ist mir ein ziemliches durcheinander im tagging socket:* aufgefallen. Insbesondere im Tesla Bereich. Manches davon ist sicherlich historisch gewachsen, manches ist meiner Ansicht nach aber auch grundsätzlich falsch.
So gibt es zum Beispiel folgende werte, welche auch im wiki dokumentiert sind.

  • tesla_standard
  • tesla_supercharger
  • tesla_supercharger_ccs
  • tesla_destination
  • tesla_roadster

Fangen wir mal von oben an. tesla_standard ist eigentlich ok, allerdings veraltet, inzwischen lautet der Stecker offiziell “North American Charging Standard”, kurz NACS. Der Stecker wurde ursprünglich von Tesla entwickelt, wird inzwischen in Amerika aber auch von anderen Herstellern verwendet. Er ist genormt als J3400.
Eine Umbenennung des taggings fände ich schöner, ist jetzt aber auch kein Drama.

Weiter mit tesla_supercharger das ist kein Stecker, sondern ein Konzept für Schnelladesäulen von Tesla. Superchargen haben und hatten in den USA schon immer den NACS Stecker. In Europa war es lange ein type2 Stecker bei dem entgegen der Norm über die AC pins auch DC übertragen wurde. Seit 2019 setzt Tesla an seinen Superchargern in Europa aber auf die CCS2 Stecker wie auch die meisten anderen Hersteller. Dafür hat sich vermutlich mal irgendwer tesla_supercharger_ccs ausgedacht, aber hier sollte meines Erachtens schlicht socket:type2_combo getaggt werden, wie bei allen anderen Ladestationen mit CCS2 Stecker. Die Info das es eine Ladesäule von Tesla ist gehört an operator nicht an Socket.

tesla_destination ist vergleichbar mit tesla_supercharger, hier wird am Socket wieder die Art der Ladestation erfasst. Destination charger sind kleine AC Wallboxen von Tesla die meistens an Hotels aufgestellt wurden, damit die Tesla fahrenden Hotelkunden da über Nacht laden konnten. Das war als Fahrer meistens kostenlos. Oft war es so das bei mehreren an einem Ort die Hälfte nur für Tesla war, und die andere Hälfte für alle Elektro Autos. Die Installationskosten wurden von Tesla getragen, Strom zahlte das Hotel. In Europa ist das immer ein Type2 stecker, in Amerika immer ein NACS Stecker.

tesla_roadster An dem habe ich absolut nichts auszusetzen, die Original Tesla Roadster (2008 - 2012) hatten ihren ganz eigenen Stecker welcher soweit ich weiß von niemand anderem genutzt wird.

TLDR:
Ich schlage vor tesla_supercharger_ccs, tesla_supercharger und tesla_destination ersatzlos zu streichen. Hier sollte je nach Region und Art des Laders mit einem dieser 3 Varianten getaggt werden. socket:type2, socket:type2_combo, tesla_standard/nacs
eventuell macht es Sinn ein socket:type2_dc einzuführen, um die Supercharger zu mappen welche noch über den Type2 Stecker entgegen der Norm DC übertragen. Das ist allerdings eine aussterbende Art.

als nice to have schlage ich vor tesla_standard zu nacs umzubenennen.

Und wenn wir uns nun etwas von Tesla weg bewegen, so scheint es für viele Haushaltsüblichen Stecker noch gar kein Schema zu geben. So gibt es für den deutschen Stecker zwar das socket:schuko aber die Dänen haben für ihren Stecker zumindest laut Wiki kein tagging.
Aber auch für das neue CHAdeMO 3.0 (ChaoJi) gibt es keine Tag Definition im Wiki.

Und zu Letzt als kleiner Bonus, mal die weltweite Nutzung laut taginfo. Enthalten sind jetzt nur die Stecker die ich fürs Auto laden als irgendwie relevant erachtet habe. CCS2 und tesla_supercharger_ccs habe ich da schon zusammen gerechnet.


grafik

10 posts - 4 participants

Read full topic


Ce sujet de discussion accompagne la publication sur https://community.openstreetmap.org/t/wildwuchs-bei-socket-anderungsvorschlage/110643